Laminar Air Flow System

Nosokomiale Infektionen – Krankenhausinfektionen

Die nosokomialen Infektionen nehmen beständig zu, wie Erhebungen und Untersuchungen zeigen. Besondere Anforderungen an die Hygienestandards sind vor allem in OP-Abteilungen erforderlich. Die Keimbelastung in OP-Räumen mit konventioneller Lüftung ist oft so hoch, dass schwere postoperative Wundinfektionen die Folge sind. Um diese zu vermeiden wird der Einsatz von Laminar Air Flow Systemen in den meisten OP-Sälen eingesetzt. In vielen OP-Sälen sind die Laminar Air Flow Decken jedoch zu klein um alle Instrumente zu schützen. Das erste mobile Laminar Air Flow System wurde nun von schwedischen Ingenieuren entwickelt. Somit sind teure Umbauten und Umrüstungen im OP nicht mehr nötig. Selbst in Altbauten wird mittels des mobilen Laminar Air Flows eine keimfreie Luft geschaffen, die es ermöglicht unter hygienisch einwandfreien Bedingungen zu operieren. Der „sterile Luftstrom“ wird weder durch OP-Leuchten noch durch das OP-Team behindert kann sehr genau auf das gewünschte OP-Feld und die Instrumente gerichtet werden. Die Geräte sind mobil und leicht von Raum zu Raum verschiebbar. Durch den gezielten Einsatz „steriler Luft“ können das Infektionsrisiko reduziert und zusätzliche Behandlungskosten verhindert werden.

Für OP Säle oder Eingriffsräume die bisher noch nicht mit Laminarflow ausgerüstet sind gibt es Toul mobiler Laminarflow oder Toul Deckenstativ welche unabhängig von der Art der bisherigen Klimatisierung genutzt werden können. Durch die unmittelbare Positionierung von Toul am OP Tisch erreicht man eine Reduktion der Keimkonzentration im OP Feld und auf dem Instrumententisch um bis zu 95% ohne Turbulenzen. Diese Geräte sind ausserdem sehr preisgünstig da sie keinen Anschluss zur vorhandenen Klimatisierung benötigen.

Quelle: www.normeditec.com

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Meditrend SA    Tel. 091 - 994 44 15
CH-6916 Grancia - Lugano    Fax 091 - 994 44 76
Via Cantonale    E-Mail info@meditrend.info